Peter Nennstiel
Zeitzeuge der Nachkriegsjahre

Gästebuch

368 Einträge auf 74 Seiten
Andreas Lentfer
01.05.2022 12:04:04
Ich war Juli 1972 als Decksjunge auf der Ariadne. Wir fuhren von Bremen aus nach Westnorwegen. Stavanger, Molde Trondheim. Neben 12 Mann Besatzung hatten wir auch noch Passagiere mit. Mein Job war Essen servieren, Backschaft, Farbe waschen, Kielschweine füttern, alle Kammern und Waschräume putzen, Tag und Nacht Kaffe kochen für die Wachgänger, Laderäume fegen. Einmal durfte ich auch die Brücke putzen, das war mein Auslöser. Zehn Jahre später hatte ich mein AG in der Tasche und fuhr Containerschiffen in der weltweiten Fahrt.
Gibts noch andere Überlebende von der Ariadne?

Andreas
Uwe Falldorf
26.04.2022 18:27:05
Guten Abend Herr Nennstiel,
sehr beeindruckende Seite. Ich bin selber bei der Reederei F.A. Vinnen
gewesen (z.B. Magdalene Vinnen).
Unglaublich wie die Zeit vergeht.
Beste Grüße von der Elbe
Uwe Falldorf
Frank Schmidt
01.02.2022 16:40:45
Schönen Gruß aus N.R.W.
F.Schmidt
Frank Schmidt
01.02.2022 16:39:33
Guten Tag Herr Nennstiel.
Mein Vater ist von 1942 - 44 auf verschiedenen Schiffen der Neptun gefahren. Er machte dort seine Ausbildung zum Messesteward.
In Ihrer Auflistung konnte ich keines "seiner" Schiffe entdecken. Vielleicht können Sie mir etwas zu diesen Schiffen mitteilen?1. Jupiter, 2. Fortuna, 3. Pax.
Bernd Haikmöller
23.01.2022 12:27:47
Moin Herr Nennstiel
Am 17.7.79 bis 3.11.79 fuhr ich als E-Assi auf der TMS Alphagas von Sloman Neptun.
Ich hätte gerne den Eintrag aus meinem Seefahrtsbuch eingefügt, geht leider nicht.
Eingestiegen in Bristol, das Schiff fuhr die ganze Zeit Ammoniak in England und Irland....
War für mich das erste Schiff, gelernt hatte ich Elektroinstallateur.­..­..­..­
An Bord war alles völlig anders.
Erste mal im Maschinenraum, völlig verwirrend......
Die ganzen Rohre, überall Schieber, Pumpen, Hilfsmotore und die Hauptmaschine.....
Einige Wochen später wusste ich, wie die Maschine abgestellt und auch klar gemacht wird.....
Ich war damals 25 Jahre alt, Ausgelernt, Bundeswehr hinter mir.
Später musterte ich auf Sloman Runner, Record und Ranger an.
Dann folgten Deltagas, Epsilongas und Zetagas, auf diesen wechselte ich nach Bedarf .
Am 1.1.89 fing ich bei einer größeren E-Firma in Elmshorn an, hatte aber weiterhin viel mit Schiffen und Offshore zutun. Das Baggerschiff Wilhelm Kröger lernte ich durch Werftarbeiten kennen, 1941 in Dienst gegangen, Diesel-elektrisch aber Gleichstrom, da habe ich noch einige Bilder, ach von der Technik.
Mein letzten 6 Berufsjahre verbrachte ich in der Nassbaggerei auf Hegemann 4 (ex Keto) Hegmann 1, -2, 3 ,
Darss und Zingst.

schönen gruß
bernd haikmöller
Anzeigen: 5  10   20